njb_b1.jpg

thumb project image thumb project image thumb project image thumb project image thumb project image

Siedlung Neu-Jerusalem

|

Die Siedlung Neu-Jerusalem wurde in den Jahren 1923 bis 1925 durch den Architekten Erwin Gutkind errichtet. Sie befindet sich in Berlin-Spandau und besteht aus 42 gleichartigen Doppelhaushälften in der Formensprache der klassischen Moderne, die unter Denkmalschutz stehen. Die Siedlung soll innerhalb der nächsten Jahre instandgesetzt werden. Dafür wurde ein Sanierungskonzept entwickelt, das die Rückführung in Doppelhäuser bei gleichzeitig behutsamer Anpassung an heutige Wohnstandards vorsieht. Außerdem wurde ein denkmalpflegerisches Konzept für die Außenanlagen erstellt.



Projektdaten  
Planungsbeginn 2008
Bauherr NCE Northern Cross Estate GmbH
Standort

Heerstraße / Nennhauser Damm, Berlin-Spandau (Staaken)
Zusammenarbeit

Marcel Adam Landschaftsarchitekten