Übergabe des Ministeriums für Wirtschaft und Europaangelegenheiten |

Das aus den fünfziger Jahren des 20. Jahrhunderts stammende Gebäude, das sich in prominenter Lage gegenüber dem Potsdamer Hauptbahnhof befindet, wurde energetisch saniert und erhielt ein neues Farbkonzept. Die markanten, angeschrägten Fensterleibungen wurden mit dem Fassadendämmmaterial aus Calciumsilikat geformt. Außerdem wurde auf der nach Süden ausgerichteten Dachfläche eine Photovoltaik-Anlage installiert. Im Inneren wurden ein Aufzug, neue Fluchttreppenhäuser und Toiletten eingebaut. Das großzügige Bestandstreppenhaus erfuhr ebenfalls eine gestalterische Auffrischung.

h8a_b2.jpg

h8a_b3.jpg