Baubeginn am Filmmuseum Potsdam |

Der Marstall ist eines der ältesten Häuser Potsdams (Baujahr 1685). Das heutige Erscheinungsbild verdankt das Gebäude dem Architekten Georg Wenzeslaus  von Knobelsdorff, der die Orangerie zum Pferdestall des Stadtschlosses umbaute. Es wurde nach dem Krieg in den siebziger Jahren des 20. Jahrhunderts durch polnische Handwerker restauriert. In dem Gebäude sind seit 1981 das Filmmuseum und ein Café untergebracht.
Große Defizite im Bereich des Brandschutzes führen dazu, dass dieses Jahr umfangreiche Bauarbeiten im Gebäude durchgeführt werden müssen. Die Einrichtung von barrierefreien Zugängen zu den öffentlichen Bereichen stellt heutzutage eine Selbstverständlichkeit dar, die leider noch häufig vergessen wird.
Wir nutzen die Chance und geben dem Foyer ein neues Gesicht. Auch der Kinosaal wird einem Facelifting unterzogen.
Ein wesentlicher Eingriff ist die Erweiterung des Cafés. Der bestehende Durchgang wird geschlossen, und ein neuer Eingang von der Stadtseite aus wird hergestellt.